Online-Magazin zur UEFA-Fünfjahreswertung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen

Wir über uns

Allgemeines

Archiv

Gedanken

Lexikon und FAQ

Gästebuch

Impressum

Fünfjahreswertung

Forum

Grafiken-Bilder

Deutschland

Italien

Frankreich

Schweiz

Rumänien

Russland

 

 

 

 

 

 

Saison 2007/08

Saison 2007/08

Saison 2007/08

Saison 2007/08

Saison 2007/08

Saison 2007/08

 

 

 

 

 

 

Saison 2008/09

Saison 2008/09

Saison 2008/09

Saison 2008/09

Saison 2008/09

Saison 2008/09

 

 

 

 

 

 

Saison 2009/10

Saison 2009/10

Saison 2009/10

Saison 2009/10

Saison 2009/10

Saison 2009/10

 

 

 

 

 

 

Saison 2010/11

Saison 2010/11

Saison 2010/11

Saison 2010/11

Saison 2010/11

Saison 2010/11

 

 

 

 

 

 

Saison 2011/12

Saison 2011/12

Saison 2011/12

Saison 2011/12

Saison 2011/12

Saison 2011/12

 

 

 

 

 

 

 

Saison 2007/08

Wissenswertes zur 5-Jahres-Wertung aus der Sicht von Deutschland______________Stand 21.12.2007
Interessierte Zuschauer der Europapokalspiele hören in letzter Zeit vermehrt von der 5-Jahres-Wertung der UEFA. "Der derzeitige 5. Platz des DFB ist gefährdet. Der 4. und der 3. Platz sind auf lange Sicht nicht erreichbar,...usw" hört man aus den Medien. Was hat es damit im speziellen eigentlich auf sich? Deswegen wollen wir hier versuchen, die Hintergründe einmal sehr genau darzustellen, in der Hoffnung entweder die Medien mal genauer zu informieren oder ihnen den Blick für "zukünftige Entwicklungen" zu schärfen. Hier kann man sich genau und stets aktuell informieren.

gartencastro

 

Die aktuelle Situation für Deutschland (ein sicherer 5. Platz)_____________________________Stand 21.12.2007
Der DFB hat bis zur Winterpause 8,785 Punkte und damit das drittbeste Ergebnis aller Teilnehmer erreicht, mit anfangs 7, jetzt noch 6 Mannschaften. Siehe in dieser Tabelle, die Spalten GT (GesamtTeilnehmer) und NA (Noch Aktiv). Aus obiger Tabelle ergibt sich somit ein nahezu unverrückbar sicherer 5. Platz. Rumänien, derzeit 6. wird in der Endabrechnung nur 2,6 Punkte bekommen, weil jetzt alle Mannschaften ausgeschieden sind. Somit hat der DFB gegenüber Rumänien, das in den Jahren 05/06 und 06/07 gut gepunktet hatte, aufgeholt und mit 3,4 Punkten Vorsprung seinen 5. Platz sicher. Russland als 7. liegt noch 0,8 und Portugal als 8. nochmals 1,8 Punkte dahinter. Sechs Punkte Polster also zu einem 7. Platz, ab dem der DFB einen festen CL-Platz verlieren würde. Hinzu kommt noch, Russland (2 M.) und Portugal (4 M.) haben weniger Mannschaften dabei als der DFB.

gartencastro

 

Kann sich Deutschland verbessern?_________________________Stand 21.12.2007

Für 2009/10 hat Frankreich auf dem 4. Platz noch ca. 8 Punkte Vorsprung und Italien sogar 14 Punkte. Also ist die Aussage in den Medien auf den 1. Blick richtig..."...auf lange Sicht nicht erreichbar"!
Nun kommt aber die besondere Dynamik der 5JW zum Tragen. In der Saison 03/04 holte der DFB nur 4,714 und Frankreich 13,5 Punkte. Für die Saison 2010/11 gerechnet, fällt die für Deutschland schlechte und die für Frankreich sehr gute Saison weg. Es gelten dann nämlich die Spielzeiten 04/05, 05/06, 06/07, 07/08 und 08/09 für das Jahr 2010/11.
D.h. im 7. Jahr ist eine gute oder auch schlechte Saison raus aus der Wertung. Damit holt der DFB fast 9 Punkte auf und ist für 2010/11 plötzlich 0,98 Punkte vor Frankreich auf dem 4. Platz bei noch 1 ½ auszuspielenden Saisons. Wenn ab jetzt dieser Vorsprung gehalten wird, hat Deutschland den 4. Platz inne. Bezeichnend ist, gerade ab dem Moment, wo die schlechte Saison 2003/04 aus der Wertung fällt, steigt Deutschland einen Platz empor. Siehe hier.

gartencastro

 

Kann sich Deutschland auf einen dritten Platz verbessern?________________________Stand 21.12.2007

Ähnlich sieht es bei Italien aus. Jetzt hat der DFB 0,9 Punkte Vorsprung auf Italien. Hält man ab jetzt diesen Vorsprung jede Saison auf Frankreich und Italien, dann wäre der DFB 2013/14 vor Italien auf einem 3. Platz.
Wollte man ein Jahr eher dieses Ziel erreichen, muss man noch zusätzlich 1,52 Punkte aufholen (siehe hier) Spalte 16, Überschrift ("2JW gültig für 2012/13"). Ein weiteres Jahr früher sind nochmals ca. 4,9 Punkte aufzuholen. Gegenüber Italien 6,4 Punkte aufgeholt, könnte der DFB 2011/12 wieder einen 3. Platz belegen. Diese Saison noch 1 Punkt und die nächsten beiden Saisons je 2,7 Punkte aufholen, dann wäre Deutschland 2011/12 Dritter vor Italien.
Das hört sich utopisch an, ist aber in Anbetracht der schwierigen derzeitigen und eventuell kommender Spielzeiten in Italien nicht so abwegig, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

gartencastro

 

Optimismus erlaubt
Die Situation Deutschlands in der 5-Jahres-Wertung.
________________________Stand 6. Februar 2008
Vor gerade einmal zwölf Monaten musste Deutschland noch ernsthaft die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass man in der 5-Jahres-Wertung der UEFA auf Platz 7 abrutschen könnte. Dies hätte zur Folge gehabt, dass nur noch zwei statt drei Mannschaften Zutritt zur Champions League gehabt hätten.
Letztlich aber wurden Portugal und Rumänien, die damaligen Hauptkonkurrenten, dann doch halbwegs souverän auf Distanz gehalten - dem FC Bayern, Leverkusen und vor allem Bremen sei Dank.

Nun, zwölf Monate später, hat Deutschland nicht nur die beiden ehemaligen Verfolger abgeschüttelt, sondern ist seinerseits auf dem besten Weg, an Frankreich vorbeizuziehen. Bisher verlief die Saison 2007/08 außerordentlich gut – umso erstaunlicher, dass manche Journalisten noch immer ängstlich in den Rückspiegel schauen. „I look not back, I look in front“ – die legendäre Stilblüte von Lothar Matthäus müsste eigentlich ab sofort auch für die Bundesliga und ihre Berichterstatter gelten.

Der aktuelle Stand...
Dass dem nicht so ist, dürfte in erster Linie daran liegen, dass zwar viele Medien (unter anderem der sid und die dpa, aber auch der Kicker) regelmäßig die aktuellste Version der 5JW veröffentlichen, sich hierbei jedoch auf die summierten Gesamtwerte beschränken. Diese Betrachtung ist zwar nicht falsch, aber ungenügend. Denn sie unterschlägt die sehr guten mittel- und langfristigen Chancen Deutschlands, in der Wertung nach oben zu klettern.

Sicher, die nackten Zahlen sehen zunächst ernüchternd aus: Deutschland liegt derzeit mit 44,007 Punkten auf Platz 5, wobei der Rückstand auf den Viertplatzierten, Frankreich, satte 7,804 Punkte beträgt. Da auf der anderen Seite selbst die Niederlande auf Platz 9 „nur“ einen Rückstand von 7,228 auf Deutschland haben, scheint es auf den ersten Blick tatsächlich hinter uns deutlich enger zuzugehen als vor uns. Ein entsprechend pessimistischer Unterton schwingt daher in vielen Kommentaren zu dieser Wertung mit.

Wenn zu Beginn der Europacup-Saison 2008/09 die Ergebnisse der Spielzeit 03/04 aus der 5JW fallen, wird sich Deutschland mit höchster Wahrscheinlichkeit vor Frankreich schieben und damit seinerseits mit einem Vorsprung auf die Franzosen in die neue Europapokalsaison starten. Streicht man nämlich aus der aktuellen 5JW die Ergebnisse von 2003/04 (Deutschland 4,714, Frankreich 13,5 Punkte) heraus, so erhält man eine Vierjahreswertung (Spielzeiten 2004/05-2007/08, s. Spalte 12), in der Deutschland fast einen Punkt vor Frankreich liegt – Tendenz weiter steigend. Denn da sich 6 der 7 deutschen Vertreter noch im Wettbewerb befinden (aber nur 3 von ursprünglich 7 Franzosen), kann die Bundesliga nach der Winterpause noch einmal kräftig Punkte gut machen.
Genau diese „Vierjahreswertung“ wird ab dem kommenden Sommer die Basis für die neue 5JW (Zeitraum 2004-2009, gültig für 2010/11) bilden.

Noch etwas fällt auf, wenn man sich mit der detaillierten 5JW befasst: Ähnlich wie die Franzosen hatten auch die Italiener bisher eine schlechte Europacupsaison. Da die Serie A hierbei schon im zweiten Jahr in Folge Schwächen zeigt, stehen die Italiener möglicherweise schon bald vor einem Problem. Der derzeit noch uneinholbar scheinende Vorsprung auf Deutschland stammt fast ausschließlich aus den für Italien sehr gut verlaufenen Spielzeiten zwischen 2003/04 bis 2005/06. Dieser Vorsprung wird also in den nächsten 2-3 Jahren fast vollständig dahingeschmolzen sein. Damit eröffnen sich für die Bundesliga ungeahnte Perspektiven. Sollten die deutschen Vereine in den anstehenden KO-Spielen kein völliges Desaster erleiden, darf mittelfristig sogar auf Platz 3 der 5JW geschielt werden.

 

... und der Blick hinter die Zahlen...________________________________Stand 13. März 2008

…sagt, dass zum Abschluss der Achtelfinalspiele in beiden Wettbewerben dieser Eindruck verstärkt besteht. Der Abstand auf Frankreich hat sich vergrößert und zu Italien hat er sich verringert, denn Deutschland liegt dort bereits auf dem 4. Platz. Überprüft man diesen Eindruck anhand der Vierjahreswertung, (Erklärung im Lexikon unter “J“) so stellt man fest, dass ein wenig mehr Optimismus erlaubt wäre. Denn der Trend spricht eindeutig für Deutschland. Von den hinter uns liegenden Konkurrenten geht in naher Zukunft wenig Gefahr aus. Deutlich mehr Spannung verspricht da schon der Blick nach vorne.
UrmelAusmEis

 

Seit längerem etwas zu loben….________________________________Stand 21. Mai. 2008

…gibt es über die Mannschaften des deutschen Fußballbundes. In der abgelaufenen Saison sind mit dem FC Bayern München, dem Hamburger SV, Bayer Leverkusen, Werder Bremen und dem FC Schalke 04 fünf Mannschaften unter den Topp-25 Europas gelandet. Ein Ergebnis, so gut wie lange nicht mehr. (s. auch Lexikon; Teamkoeffizient und Mannschaftsrangliste.)

Die drittbeste Leistung aller Länder erbrachte 13,5 Punkte in der UEFA-Fünfjahreswertung Positiv war auch, dass mit dem deutschen Meister VfB Stuttgart nur eine Mannschaft unterdurchschnittlich abgeschnitten hat, die mit den bekannten Problemen als seltener und unerfahrener Champions-League-Teilnehmer zu kämpfen hatte.

 

Diese 13,5 Punkte führten zu einer wesentlichen Verbesserung der Situation des DFB. Denn zu Beginn der Saison lag der DFB noch auf Platz 6 mit nur 2 Punkten Vorsprung auf den siebten Platz der Niederlande und mit einem Rückstand von 2,777 auf Rumänien auf dem 5. Platz. Die Europapokalspiele waren bis Weihnachten schon so super gelaufen, noch dazu wurden im Rest der Serie mit 4,715 Punkten noch einmal genauso viele Punkte hinzugewonnen, wie durch die Saison 2003/04 jetzt wegfallen. Diese überaus positive Bilanz bringt damit jetzt zu Beginn der Saison 2008/09 dem DFB einen absolut sicheren vierten Platz ein, ohne ängstlich nach unten zu schielen. Diese Gefahr ist absolut gebannt.

 

Der Vorsprung auf Frankreich als neuem Fünftem beträgt somit 4,84 Punkte, auf den neuen Sechsten, Russland beträgt er 6,133 und auf Rumänien an 7. Stelle sind es bereits 7,742 Punkte Vorsprung. Hier klicken. Der Rückstand auf Italien an 3. Stelle beträgt zwar enorme 7,527 Punkte. Wenn man aber bedenkt, dass Italien nach der Saison 2008/09 und 2009/10 insgesamt 8,349 Punkte mehr verliert als Deutschland, wäre es sogar nach dem heutigen Stand in zwei Jahren ein Vorsprung von 0,822 Punkten.

 

Am Beispiel einmal im Vergleich Deutschland mit Frankreich einerseits und Italien andererseits wird die besondere Dynamik der Fünfjahreswertung klar. Im Zusammenspiel mit einer guten hinzugewonnen Saison und dem Wegfall einer schlechten Saison (also weniger Punkte fallen weg), ergeben sich ganz wesentliche Verschiebungen. Der Rückstand auf Frankreich betrug zu Beginn der Saison minus 9,292 Punkte, jetzt plus 4,84 Punkte Vorsprung. Bei Italien waren es zu Anfang unvorstellbare minus 21,724 Punkte, nun sind es noch minus 7,527. Somit hat der DFB gegenüber Frankreich 14,132 und gegenüber Italien 14,197 Punkte aufgeholt.

 

Wie ist so etwas so schnell möglich, fragt sich der skeptische Zuschauer. Wie schon gesagt, die Fünfjahreswertung ist keine kontinuierliche Wertung, sondern eine Wertung, die immer genau fünf aufeinander folgende Jahre herausgreift. Wir hier auf dieser Seite haben das unwahrscheinliche Glück, dass sich unser Betreiber die Mühe macht, neben der aktuellen Fünfjahreswertung noch z. B. die Spalten 12 bis 17 auszurechnen. Die Spalten 12 bis 17 geben die Vierjahres-, die Dreijahres- und die Zweijahreswertung an, aus denen man diese Zahlen ablesen kann. Vergessen darf man in dem Zusammenhang natürlich nicht, dass dazu konstant gute Leistungen geboten werden müssen, um das Erreichte zu halten.

gartencastro