Online-Magazin zur UEFA-Fünfjahreswertung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lexikon und FAQ

 

 

 

 

 

Willkommen

Wir über uns

Allgemeines

Aktuelles

Archiv

Gedanken

 

Gästebuch

Impressum

Fünfjahreswertung

Forum

Grafiken-Bilder

A - F

G - L

M - R

S - Z

 

 

Fragen zur 5JW

 

 

 

 

 

S

Status

Mit SB wird der Status beschrieben bei Beginn des Wettbewerbs, zu welchem Zeitpunkt die Mannschaften in den Wettbewerb eingestiegen sind. SA ist der aktuelle Status.

 

Der Status bedeutet z.B. 50 beginnt in der 1. Qualifikationsrunde zur Champions-League (hier CL Vorrunde Meister). Status (SA) bleibt, wenn die Mannschaft erfolgreich in die CL-Hauptrunde einzieht. SA ändert sich dann nach 64, wenn diese Mannschaft dann als 3. der CL-Gruppenphase in der 3. Runde oder dem Sechzehntelfinale der EL weiter macht.

(Alle anderen Stati sind wohl selbsterklärlich, sonst bei weiteren Fragen im Forum melden.)

SA = Status der noch aktiven Mannschaft

 

SB = Status zu Beginn der Saison

T

Der Teamkoeffizient (siehe hier)

Mit dieser Liste ermittelt die UEFA die Rangliste der Mannschaften für die Verteilung der Lostöpfe. Z.B. die Lostöpfe für die CL- und die EL-Gruppenphase. In die Wertung gehen ein:
Alle Teampunkte der letzten 5 Jahre der jeweiligen Mannschaft einschließlich der Bonuspunkte. Jedoch nicht die Punkte aus der Qualifikationsphase.
Außerdem wird die Stärke des Landesverbandes berücksichtigt. Jede Mannschaft bekommt zusätzlich zu den eigenen Punkten noch die Punkte des Landesverbandes (den ALK) der jeweiligen Jahre aus der Fünfjahreswertung zugesprochen. Jedoch nur mit einem Faktor von 0,2.

 

Berechnung des anteiligen Länderkoeffizienten (=ALK ) als Teil des Teamkoeffizienten

Die gesamten 5J-Wertungspunkte aus jedem Jahr werden mit dem Faktor 0, multipliziert und bei drei Nachkommastellen abgeschnitten. Auf diese Weise werden alle fünf Jahre ausgerechnet und dann erst addiert. Diese Punkte nennen sich anteiliger Länderkoeffizient ALK in der Tabelle. Die so ermittelten Punkte zählen direkt im nächsten Jahr nach dem 5-Jahres-Abschnitt. Hier soll eine Mannschaft direkt von einem eigenen guten Koeffizienten profitieren.

Im Teamkoeffizienten sind also die erspielten Punkte einer Mannschaft (ohne Quali-Punkte), zuzüglich 20 Prozent der fünf Jahre des 5-Jahres-Abschnittes als ALK enthalten (hier mit Qualipunkten).

Teilnehmerfeld

Die Liste aller teilnehmenden Mannschaften der Mitgliedsverbände der UEFA. Dargestellt werden die Mannschaften mit unterschiedlichen Farbhintergründen. Jede Farbe steht für den Zeitpunkt, wann ein Team in den Wettbewerb einsteigt. Die Farben und Einstiegszeitpunkte sind in einer Legende dargestellt.

 

In dieser Tabelle auch noch enthalten: Teilnehmer oder auch Teilnehmerquote

 

In 2007/08 stand für Spanien=ESP 2/2/3/0/1/0. Daraus kann man zuerst ablesen, 8 teilnehmende Mannschaften für Spanien. Die erste 2=2 direkte CL-Teilnehmer. Die nächste Zahl 2=2 Teilnehmer an der CL-Qualifikation, die dritte Zahl = 3 direkte Vertreter am UEFA-Pokal, die 0=0 Mannschaften UP-Quali, 1=1 Mannschaft über den UI-Cup zum UP qualifiziert. Die letzte 0=Qualifikation über die Fairplay-Regelung. Hier werden insgesamt 3 Landesverbände von der UEFA bestimmt. Der Landesverband benennt dann seine teilnehmende Mannschaft (so z.B. Mainz 05 im Jahre 2005/06).

 

2007/08 für Italien=ITA 3/1/3/0/1/0. 3 direkte CL-Teilnehmer, weil AC Mailand in 2006/07 Titelverteidiger war und in seinem Land nicht die direkte Quali erreicht hatte. Dieses ist ein Sonderfall. s. auch unter Aktuelles.

 

2007/08 steht für Norwegen=NOR 0/1/0/3/0/1. 0 Mannschaften direkte CL, 1 M. CL-Quali, 0 M. direkter UP, 3 M. UP-Quali, 0 M. über UI-Cup, 1 M. über Fairplay.

 

2008/09 steht für Deutschland=GER 2/1/3/0/1/1. 2 Mannschaften direkte CL, 1 M. CL-Quali, 3 M. direkter UP, 0 M. UP-Quali, 1 M. über UI-Cup, 1 M. über Fairplay.

 

GT = Gesamt Teilnehmer

 

NA = Anzahl der noch Aktiven Mannschaften je Landesverband

 

SA = Status der noch aktiven Mannschaft

 

SB = Status zu Beginn der Saison

U

UEFA-Pokal______________Regelung galt bis Saison 2008/09

2004/05 wurde das Format geändert und zum ersten Mal eine Gruppenphase eingeführt. Nach zwei Qualifikationsrunden bestreiten 80 Mannschaften in Hin- und Rückspiel die erste Runde, ehe die 40 siegreichen Teams anschließend die Gruppenphase austragen.

Der Qualifikations-Modus

In der Qualifikation gibt es für einen Sieg nur einen Punkt für die Fünfjahreswertung. Ein Unentschieden gibt jeweils 0,5 Punkte.

1. Qualifikations-Runde 76 Teilnehmer

3 Sieger der Fair-Play-Wertung

35 Pokalsieger der Verbände von Platz 19 bis 53 der UEFA-Fünfjahreswertung

32 Vizemeister der Verbände von Platz 19 bis 51 der UEFA-Fünfjahreswertung (ohne Liechtenstein)

6 Dritte der Verbände von Platz 16 bis 21 der UEFA-Fünfjahreswertung

2. Qualifikations-Runde 64 Teilnehmer

38 Sieger der 1. Runde

7 Dritte der Verbände von Platz 9 bis 15 der UEFA-Fünfjahreswertung

5 Pokalsieger der Verbände von Platz 14 bis 18 der UEFA-Fünfjahreswertung

3 Vizemeister der Verbände von Platz 16 bis 18 der UEFA-Fünfjahreswertung

11 Sieger der dritten UI-Cup-Runde

 

1. Runde des UEFA-Pokals

Die erste Hauptrunde ist trotz des K.-o.-Systems zum Erreichen der Gruppenphase bereits Teil des Hauptwettbewerbes. Daher wird jeder Sieg mit zwei Punkten, und jedes Unentschieden mit einem Punkt sowohl zur Fünfjahreswertung als auch für den Teamkoeffizienten honoriert.

In der ersten Runde spielen 80 Mannschaften:

·        32 Sieger der 2. Qualifikationsrunde

·        13 Pokalsieger der Verbände von Platz 1 bis 13 der UEFA-Fünfjahreswertung

·        3 Sechste der Verbände von Platz 1 bis 3 der UEFA-Fünfjahreswertung

·        8 Fünfte der Verbände von Platz 1 bis 8 der UEFA-Fünfjahreswertung

·        5 Vierte der Verbände von Platz 4 bis 8 der UEFA-Fünfjahreswertung

·        2 Dritte der Verbände von Platz 7 und 8 der UEFA-Fünfjahreswertung

·        Der Titelverteidiger

·        16 Verlierer der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation

Die 40 Sieger werden per Losverfahren in acht Fünfergruppen aufgeteilt.

In acht Gruppen zu jeweils fünf Mannschaften wird eine Halbserie durchgeführt, in der jede Mannschaft ein Spiel gegen jede andere austrägt. Jedes Team hat zweimal Heimrecht. Für die Platzierung in der Gruppe sind die erreichten Punkte ausschlaggebend, danach werden die folgenden Kriterien in dieser Reihenfolge verglichen: Gesamttordifferenz, erzielte Tore, Auswärtstore, Anzahl Siege, Auswärtssiege, Klubwertung der UEFA-Fünfjahreswertung. Die ersten drei Mannschaften ein jeder Gruppe qualifizieren sich für die Runde der letzten 32. Hinzu kommen jene acht Mannschaften, die in der Gruppenphase der Champions League nur Dritte wurden.

Das „Sechzehntelfinale“ wird so ausgelost, dass Gruppensieger auf Drittplazierte und Gruppenzweite auf die acht Drittplazierten aus der Champions League treffen. Mannschaften aus dem gleichen Fußballverband dürfen dabei nicht gegeneinander spielen; die Gruppensieger und die Zweitplazierten haben im Rückspiel Heimrecht. Ab dem Achtelfinale gibt es bei den Auslosungen keine Beschränkungen mehr.

Seit 1998 wird der Sieger des UEFA-Pokals in einem einzigen Endspiel (zuvor gab es auch hier Hin- und Rückspiele) ermittelt. Dem Gewinner gebührt der UEFA-Pokal und eine stattliche Gewinnprämie. Neben der sportlichen Reputation ist der UEFA-Pokal für die teilnehmenden Vereine auf Grund der Fernsehgelder lukrativ.

aus Wikipedia

 

UI-Cup________________________________________________________________Regelung galt bis Saison 2008/09

 

Der UI-Cup ging aus dem Intertoto-Cup hervor, der den Toto- und Lottogesellschaften in der Sommerpause zur Abwicklung des Totogeschäftes diente. Um einen Anreiz zu bieten hat die UEFA einen Wettbewerb geschaffen, der von 1998 bis 2005 in insgesamt 3 Qualirunden  und einem Halbfinale und Finale drei Mannschaften für den UEFA-Cup 1. Hauptrunde ermittelte.

Ab 2006 werden in 3 Qualirunden elf Mannschaften ermittelt, die dann in die 2. Qualirunde des UP einsteigen. Ab dem Zeitpunkt, wo sie für eine Qualifikationsrunde (hier gilt die halbe Punktzahl) berechtigt sind, zählen die Mannschaften als Teiler in der Fünfjahreswertung 5JW.

 

Die Punkte aus dem UI-Cup zählen nicht für die 5JW.

Der UI-Cup startet in der 1. Runde mit 28 Mannschaften, in der 2. Runde mit 28 Mannschaften, in der 3. Runde mit 22 Mannschaften. Insgesamt  sind also 50 Mannschaften im Wettbewerb gewesen, deren Einstieg sich aus der Rangliste der 5JW ergeben hat.

 

Aufteilung in Nord-, Mittel, und Südeuropa

Aufteilung der Vereine bei Qualifikationsgruppen

Für den UEFA Intertoto Cup 2007 durften 50 Nationen jeweils eine Mannschaft in den Wettbewerb schicken. In drei Runden wurde um elf Plätze für die zweite Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals 2007/08 gespielt.

Die Verbände Liechtenstein, Andorra und San Marino haben keinen Stammplatz im UI-Cup. Andorra verlor seinen Stammplatz aus 2006 an den neuen, 53. Verband Montenegro, da die UEFA weiterhin nur 50 Teilnehmer im UI-Cup duldet. Nachdem Schottland und Norwegen auf ihre Teilnahme verzichtet haben, wurden die beiden freien Plätze von der UEFA neu vergeben. Nach den Statuten darf in so einem Fall ein Verband maximal einen zweiten Teilnehmer ins Feld führen. So erhielt Andorra einen Startplatz, und Rumänien durfte einen zweiten Teilnehmer aufbieten.

Die Verbände, welche in der UEFA 5-Jahreswertung die vorderen Plätze belegen, stiegen erst später in den Wettbewerb ein. Die Ranglistenplätze eins bis acht spielen nur die finale dritte Runde, die der Plätze neun bis 22 die zweite und dritte Runde. Durch Verzicht frei werdende Plätze werden nach Rangliste aufgefüllt, so dass zusätzliche Starter grundsätzlich in der ersten Runde spielen. (2006 wurde von dieser Regel abgewichen, als Italien wegen des dortigen Ligaskandals sehr kurzfristig freiwillig seine UI-Cup Teilnahme zurückzog, und der nachgerückte AJ Auxerre (FRA) ebenso wie Olympique Marseille (FRA) nur die dritte UI-Cup Runde spielen musste.)

Um die Reisekosten für die Vereine niedrig zu halten, wurden alle Mannschaften nach geografischen und logistischen Gründen in drei Gruppen aufgeteilt: Nordeuropa, Mitteleuropa und Südeuropa. Das letzte Spiel im UI-Cup fand statt am 27. Juli 2008; VfB Stuttgart - FC Saturn Ramenskoje 3:0 nach Verlängerung, womit Stuttgart als 8. deutscher Vertreter qualifiziert war.

aus Wikipedia

V

Verlängerung

Verlängerung gibt es nur bei KO-Runden in Pokalwettbewerben, also alle Spiele außer in den Gruppenphasen. Dieser Fall tritt wegen der Auswärtstore-Regel nur im Rückspiel ein. Gibt es nach 90 Minuten für die jeweilige Heimmannschaft das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel, dann gibt es erst eine Verlängerung von 2 mal 15 Minuten. Nach 120 Minuten wird nach den Regeln der Auswärtstore verfahren. Ist so ein Sieger zu ermitteln, ist das Spiel beendet, die 5J-Wertung nimmt immer das Ergebnis nach 120 Minuten.

Beispiel: Mannschaft A spielt zu Hause 1:0, Mannschaft B gewinnt zu Hause ebenfalls 1:0, es folgt die Verlängerung. Steht es am Schluss 2:1 für B, dann erhält B die Punkte, Mannschaft A kommt aber in die nächste Runde.

 

Verlängerung mit Elfmeterschießen:

Fallen in der Verlängerung keine Tore mehr, dann kommt es zum Elfmeterschießen. Der Sieger des Elfmeterschießens erreicht die nächste Runde.

 

Wertung nach Verlängerung mit Elfmeterschießen:

Mannschaft A gewinnt im Hinspiel mit 1:0, im Rückspiel steht es für Mannschaft B ebenfalls 1:0, nach Verlängerung steht es noch 1:0 für B, nur dann folgt das Elfmeterschießen, welches Mannschaft B mit 4:3 gewinnt. Punktverteilung: A erhält 2 Punkte für das Hinspiel, B erhält 2 Punkte für das Ergebnis nach 120 Minuten. Das Ergebnis des Elfmeterschießens ist für die Wertung nicht entscheidend. Es dient lediglich zur Ermittlung der Mannschaft, die die nächste Runde erreicht, diese Mannschaft erhält dann auch noch einen Bonuspunkt bei einem Spiel CL ab Achtelfinale, EL ab Viertelfinale.

Im obigen Beispiel erhielte B noch den Bonuspunkt. Hätte B das Elfmeterschießen verloren, hätte B 2 Punkte für den Sieg, und A 1 Bonuspunkt erhalten für das Erreichen der nächsten Runde.

 

Saison 2007/08

So z.B. Porto gegen Schalke, hier erhielt Porto 2 Punkte für den Sieg und Schalke 1 Bonuspunkt für das Erreichen des CL-Viertelfinales.

Merke: Bei Spielen mit Verlängerung wird immer für die Punktwertung der 5JW das Ergebnis nach 120 Minuten herangezogen. Das Elfmeterschießen dient zur Ermittlung des Qualifikanten der nächsten Runde. Oder natürlich dient das Elfmeterschießen auch zur Ermittlung des Gewinners im Finale.